Unser Filmclub Straubing beteiligte sich mit drei Filmbeiträgen an dem LFF 2021 Online : Monika Meyer startet mit ‚Faule Krücke‘ Heinz Albert startet mit ‚Hairettung‘ Doris Richter startet mit ‚Dana‘ Der Film von Monika Meyer wurde mit einem zweiten Platz gelohnt. Der kurze Videoclip mit einer Frau und einem Kater die zusammen „Sport“ machen überzeugte die Jury. Idee, Schnitt und Montage wurden gelobt. Die „Faule Krücke“ wurde zum Bundesfilm-Fesival Fiction nach Schrobenhausen weitergemeldet Die Filme „Hairettung“ und „Dana“ erhielten eine Teilnehmerurkunde. Dazu Zeitungsberichte aus dem Straubinger Tagblatt als PDF. Bericht 1: Seite 1 Bericht 2: Straubinger Rundschau Es ist März! Um sich nicht ganz aus den Augen zu verlieren - die Coronaregeln lassen Filmclubtreffen in unserem Stammlokal zum „Goldenen Rad“ immer noch nicht zu - entschlossen wir uns zum Filmclubtreff- Online.
2021
Leider waren wir noch alle gefangen im Coronamodus und deshalb konnte der Clubwettbewerb nicht wie üblich statfinden. Die Filme wurden deshalb dem Clubleiter gemeldet und nach dessen OK wurde der Film zum Landesfilmfestival Ostbayern gemeldet.
Seit Anfang Juni ist es Gott sei Dank wieder möglich - wir sitzen im Biergarten unseres Stammtischlokals!!
Das BFF Fiction war auch wieder eine reine Onlineveranstaltung. Aber besser als garnichts!! Die „Faule Krücke“ startete am 23. Mai in diesem Wettbewerb mit 39 Konkurennten und errang einen der dritten Plätze plus der Weitermeldung zum Deutschen-Film-Festival. Das startete am 2. Juni 2021 - auch online!!
Unser Sommerfest feierten wir auch wieder in gewohnter Umgebung - im Biederer-Garten. Ende August zwar erst, da wars schon kälter und der Wettergott war gnädig, der Regen wartete bis kurz vor Schluss, aber alle freuten sich über diese traditionelle Zusammenkunft.
Angela sorgt dafür, dass uns nicht kalt wurde
Dieter sorgt dafür, dass das Grillgut perfekt war
Maria und Engelbert sorgten dafür, dass wir in ihrem Garten feiern könnten
So verbrachten wir ein paar schöne Stunden in geselliger Runde mit leckerem Essen und süßen Backvariationen zu denen jeder etwas beisteuerte. Der Filmclub hat sich an einem Gemeinschaftsfilmwettbewerb des LFVB´s unter dem Motto „… gerade jetzt!“ beteiligt und den 8minütigen Film „SEHN-sucht“ produziert. Der Inhalt kurz überrissen: Nach monatelangem Lockdown sieht man sich online endlich wieder. Die Stolpersteine des Digitalen Mediums für einen unkundigen Internetuser überwunden, freuen sich die Filmclubmitglieder über diesen Online-Clubtreff. Sogar die Stammtischbedienung Carmen hat Sehnsucht nach ihren Männern. „Ois blos koa Corona ned“ (Alles, bloß kein Corona nicht) befindet der akordeonspielende Rudi mit seiner Eigenkomposition zum Abschluss und nicht nur die Filmclubler - nein auch eine animierte Toilettenpapierrolle, ein Mümmelhase und ein Kälbchen stimmten damit überein. Hier gehts direkt zum Film auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=E_jRxxO215o Die Hoffnung auf einen der drei ersten Plätze war groß, nachdem die Jurybesprechung online war - allerdings platzten diese bei der Preisverleihung in der Matinee zur 42. BAF in Sachsen b. Ansbach. Wir waren uns alle einig, dass das Motto von den Juroren bei den 5 eingereichten Filmen nicht durchweg beachtet wurde. Drei waren ok - zwei haben das Motto verfehlt. Hier der Link zu den Wettbewerbsbeiträgen. Es mag sich jeder selber ein Urteil bilden. https://adalbert-becker-film.de/Clubwettbewerb/2021/CWB_Filme.php Das LFVB-Team erhielt den dritten Preis mit einem Preisgeld von 100€ für den Film „Starker Wille“. An dieser Produktion war auch Monika Meyer beteiligt. Das Preisgeld würde gerecht aufgeteilt und Monika hat ihren Anteil an den Filmclub Straubing gespendet. Die 42. BAF 2021 konnte endlich wieder live durchgeführt werden. Zwar noch mit 3G Coronaregeln, aber immerhin. Wir, die zwei Maiers und die eine Meyer, waren am 2./3. Okt. n Sachsen b. Ansbach. Der Film von Monika Meyer „Faule Krücke“ ging auch an den Start, einer der 18 Filmproduktionen aus ganz Bayern die auf einen kleinen oder großen Löwen als Trophäe hofften. Die Konkurrenz war zu stark, aber die „Faule Krücke“ kam in der Publikumswertung auf Platz 9 - drüber freute sich Monika sehr - und das Ihr Film und der Kater Pauli dabei waren und das Publikum zum Lachen gebracht hatte. Am 16. Dez. besuchte uns der Weihnachtsmann und bedachte jeden mit guten Wünschen für das kommende Jahr. Wir hatten auch die Ehepartnern zu einem weihnachtlichen Filmclubstammtisch eingeladen und verbrachten heuer ein letztes mal in großer Runde gemeinsame entspannte Stunden - bis um 22 Uhr - dann war Sperrstunde! 2G Regeln wurden vorbildlich eingehalten und sogar überboten; zusätzlich haben wir Getrunken, Gegessen, Gesungen, Gelacht!!
Amateurfilmclub Straubing
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Links